Initiant war Jules Fries +, der damalige Wirt des Restaurant Gerliswil.

 

Als Mitglied der Weyzunft, deren Zunftmeister er 1976 war und als passionierter, weitherum bekannter Jäger fiel es ihm nicht schwer Mitglieder für die neu zu gründende Zunft zu finden.

 

Statuten, Ornate und Gepflogenheiten ähnelten denen der "grossen Zunft" sehr.

 

Es wird gemunkelt, dass Jules Fries es sehr eilig hatte mit der Gründung der Zunft zur Emme, weil er ahnte, dass ein paar andere Fasnächtler sich ebenfalls mit dem Gedanken zur Gründung einer Zunft trugen.

 

Er wollte schneller sein und hat das dann auch geschafft - so munkelt man.